Mein Blick in den Spiegel

dein liebevoller Blick in den Spiegel

Ich hatte kürzlich ein wunderbares Interview mit der lieben Katharina Tornow von Glückeinander (schaut unbedingt auf www.glueckeinander.de vorbei). Dabei stellte sie mir die Frage, was wohl passieren würde, wenn alle Frauen dieser Welt zufrieden, ja glücklich mit ihrem Körper wären?

Meine erste Reaktion war, dass ich innerlich zu strahlen begann und mir wie ein Stein vom Herzen fiel. Ja, was wäre wenn… Wieviele Frauen würden dann voll und ganz in ihre Kraft kommen? Wieviele Frauen würden ihre Energie, die sie derzeit in Diäten und Selbstzweifel stecken anderweitig positiv investieren? Was wäre die Welt dann für ein Ort? Wie viel liebevoller wäre unsere Welt? Ja, ich weiß… ist derzeit nicht so.. aber Träumen darf ich.

Was hindert dich derzeit an deinem liebevollen Blick in den Spiegel?

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich, das ist SELBSTLIEBE.

Charlie Chaplin

Hindert uns die Angst vor dem anders sein, vor dem (phasenweise)allein sein wirklich daran, uns selber nicht so zu akzeptieren, wie wir sind? Wer sind wir, wenn wir die Selbstzweifel hinter uns lassen und was erlauben wir uns dann zu sein?

Schreib mir gerne, ich freu mich über deine Gedanken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.